Herford, 12. Dezember 2019

Pressespiegel, November 2019

, Westfalenblatt

Vom Zappelstrom zur »Schnapsidee Elektroauto«

Herford (HK). Als »Beschäftigungstherapie«, die die deutsche Industrie vor große Probleme stelle, aber keine nachweisbaren Effekte auf das Weltklima habe, hat Prof. Hans-Werner Sinn im Marta die bisherigen Maßnahmen im Zuge der Energiewende beschrieben.

Weiterlesen …


, Neue Westfälische

Sinn hat Zweifel an der Energiewende

Herford. Für Hans-Werner Sinn war sein Auftritt beim 21. Erich-Gutenberg-Forum am Montagabend in doppelter Hinsicht ein Heimspiel. Der frühere Präsident des renommierten Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung und mehrfach ausgezeichnete Wirtschaftsprofessor stammt aus dem benachbarten Bielefeld-Brake. Er traf im Forum des Museums Marta in den rund 100 Gästen der Erich-Gutenberg-Gesellschaft auf ein Publikum, das seine Sprache versteht und womöglich seine Sorgen um die deutsche Wirtschaft teilt.

Weiterlesen …